Astrid Frank aus Personalrat feierlich verabschiedet

(jm) Frauenpower und das seit mehr als 17 Jahren. Ein großes und sehr liebes Dankeschön an Astrid Frank, die in fast 18 Jahren, ihr Wirken, Können und ihr leidenschaftliches Engagement im Personalrat einbrachte. Für ihre Arbeit bedankt sich die Schulleitung und der aktuelle Personalrat in kleiner feierlicher Runde. Astrid Frank beendet ihr offizielles Wirken als Vorsitzende des Personalrates. Auch wenn sie das Amt in der Personalvertretung nicht mehr wahrnimmt, ihr Herz schlägt immer noch für die Interessen wie Wünsche der ihr stets werten Kolleginnen und Kollegen. Sie hat immer ein offenes Ohr gehabt, wenn sich Fragen ergeben haben, wenn sich Spannungsfelder im Schulbetrieb auftaten, wenn es Probleme zu bewältigen gab, die den Schulalltag erschwerten. Sie war und sie ist auch jetzt noch: eine Frau, deren Rat gefragt und gesucht ist.

Schulleiter Ralf Abel sieht in der fast zwei Jahrzehnte dauernden Zusammenarbeit eine Beständigkeit und ein geschätztes wie gelebtes Vertrauen zueinander. "Ihr Ratschlag, ihre Ideen und ihre soziale Kompetenz, das hat die Zusammenarbeit der Schulleitung mit dem Personalrat geprägt", so Ralf Abel bei der Dankesrede. Sechs Jahre begleitete Astrid Frank die Rolle als Vorsitzende des Personalrates. Sie hat viele Entwicklungen unserer Schule aktiv mitgestaltet: von der Renovierung und dem Neubau des Schulgebäudes bis zur Einführung neuer Schulformen. Ihr Wissen und ihr gutes Einfühlungsvermögen haben einen großen Beitrag geleistet für das Leben an der Adolf-Reichwein-Schule. "Wir sind eine gefragte Adresse für junge Menschen, denn viele wissen, es sind nicht nur die Bildungsangebote an der ARS, die interessant sind, es ist auch das gute Schulklima bei uns", erläutert Schulleiter Ralf Abel und führt fort, "und für dieses Schulklima hat das respektvolle Zusammenarbeiten von Personalrat und Schulleitung die Grundlage geschaffen. Hierfür möchte ich besonders Astrid Frank ein Dankeschön aussprechen."

Es sind nicht nur die großen Dinge, wie etwa die Bauvorhaben an der ARS, die gemeinsam von Schulleitung und Personalrat in den vergangenen Jahren geschultert wurden. Vielmehr sind es die Dinge des Alltags, die zeigen, wie gut Lernen und Lehren an der ARS sein kann. Ein offenes Ohr, zuhören und Hilfe anbieten, so wird das Zusammensein für alle an der ARS lohnend, menschlich wie sozial. Diese Eigenschaften, mit offenem Ohr und mit Herz seiner Berufung nachzugehen, dies zeichnet Astrid Frank aus. Sie hat ihren Beruf und ihr Engagement im Personalrat zur Berufung gemacht, und dies danken ihr auch alle Kolleginnen und Kollegen. Von den vielen Personalversammlungen, den zahlreichen Kollegiumsausflügen und den netten Gesprächen in den Springstunden, mit Astrid Frank zu sprechen ist immer eine Bereicherung. Ein Merci für die vielen Jahre, die Astrid Frank im Personalrat gewirkt hat.

Update: 25.06.24

Kalender, Uhrzeit, KW:

Admins: J. Benner, M. Englisch