ERASMUS - vielseitige Möglichkeiten für Schüler, Studierende, Auszubildende und Kollegen

Foto vom Besuch bei der Bürgermeisterin

Unsere Kollegin Verena Quesada war im November eine Woche in der spanischen Kleinstadt Ceuti (Nähe Murcia) zu Gast, um dort frühpädagogische Einrichtungen sowie eine Grundschule kennenzulernen und Einblicke in die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen vor Ort zur erhalten. Bei der „Escuela Infantil Juán Luis Vives“ handelt es sich um eine viergruppige Krippe, in der Kleinkinder im Alter von 4 Monaten und 3 Jahren betreut werden. Hier waren schon in vergangenen Jahren mehrmals Studierende der Fachschule für Sozialwesen der ARS im Rahmen ihres Anerkennungspraktikums für mehrere Monate tätig.

Ein neuer Kontakt wurde mit dem „CEIP Diego Martínez Rico“ geknüpft. Hierbei handelt es sich um eine Grundschule, die Kinder ab 3 Jahren bis zum Abschluss des 6. Schuljahres betreut bzw. unterrichtet. „Das Kennenlernen der unterschiedlichen Einrichtungen, der Austausch mit den Kollegen vor Ort und das Eintauchen in deren Arbeitsalltag mit teils gänzlich unterschiedlichen Rahmenbedingungen zu denen, die wir hier gewohnt sind, war eine unglaublich interessante und unvergessliche Erfahrung für mich“, berichtet Frau Quesada nach ihrem „Job Shadowing“, das im Rahmen einer ERASMUS-Mobilität finanziert und durchgefürt wurde.

Durch den engen Kontakt mit dem Rathaus in Ceuti, dessen Mitarbeiter den Aufenthalt von Frau Quesada mitkoordiniert und Kontakte hergestellt haben kam es abschließend noch zu einem Kennenlernen mit der dortigen Bürgermeisterin Frau Sonia Almela, bei dem die Spanierin großes Interesse an einer Ausweitung des Austauschs mit unserer Schule gezeigt hat. Das bedeutet, dass Studierende anderer Fachbereiche oder auch SchülerInnen des BGs ein Praktikum in Ceuti in Betracht ziehen könnten. Frau Almela und ihre Mitarbeiter haben ihre größtmögliche Unterstützung bei der Kontaktaufnamhe mit den Praktikumsbetrieben sowie der Unterbringung interessirter Praktikanten zugesagt. „Auch für unsere jungen Leute stellt ein Kontakt mit einem so breit gefächterten Ausbildungszentrum wie der ARS eine einmalige Chance dar“, stellte Frau Almela begeistert fest.

„Ich kann jedem nur empfehlen, diese tolle Chance wahrzunehmen und einen Blick über den eigenen Tellerrand zu wagen“, erklärt Frau Quesada zum Abschluss. „Das gilt nicht nur für Schüler und Studierende, sondern auch für Kolleginnen und Kollegen, die interessiert sind, andere Länder und Einrichtungen im Rahmen des ERASMUS-Programms kennenzulernen.“ Ansprechpartner für ERASMUS-Mobilitäten an unserer Schule ist Herr Dirk Spilling.

Hier der Link zur offizielen Bekanntmachung auf der Facebook Seite des Ayuntamiento Ceuti: www.facebook.com/prensaytoceuti/posts/753630973467496;

Update: 21.02.24

Kalender, Uhrzeit, KW:

Admins: J. Benner, M. Englisch