Verabschiedung des 1. Einschulungsjahrgangs der Stufe I und II der Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)

Absolventinnen und Absolventen der Stufe I

Absolventinnen und Absolventen der Stufe II

Seit dem Schuljahresbeginn 2021/2022 beteiligt sich die Adolf-Reichwein-Schule Limburg am Schulversuch Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA).

An der Adolf-Reichwein-Schule erhielten 49 Schülerinnen und Schüler der Stufe II und insgesamt 119 Schülerinnen und Schüler der Stufe I aus der Schulform BÜA, der Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung, ihre Zeugnisse.

Der erste Jahrgang dieser neuen Schulform, der die Adolf-Reichwein-Schule mit einem dem Hauptschulabschluss bzw. dem mittleren Bildungsabschluss gleichgestellten Abschluss verlässt.

Viele von ihnen haben bereits eine Ausbildungsstelle, einige beginnen ein freiwilliges soziales Jahr, absolvieren einen Freiwilligendienst bei der Bundeswehr oder besuchen eine weiterführende Schule, wie z.B. die Stufe II der BÜA, die Höhere Berufsfachschule im Bereich des Sozialwesens oder der Chemietechnik oder sie gehen in die Fachoberschule oder das Berufliche Gymnasium. Bis dato noch Unentschlossene, nutzen weiterhin die Beratung durch die Schule, insbesondere der für die BÜA zuständen Sozialpädagogen und der Bundesanstalt für Arbeit. Allen Schülerinnen und Schülern werden Anschlussmöglichkeiten aufgezeigt.

Während des Besuchs der BÜA haben sich die Schülerinnen und Schüler in vier unterschiedliche Schwerpunkte im Bereich der Gesundheit- und Krankenpflege, der Naturwissenschaftlichen Labortechnik, der Ernährung / Gastronomie / Hauswirtschaft und im Bereich des Sozialwesens persönlich und beruflich orientiert und letztendlich in einem Schwerpunkt ihre Abschlussprüfung absolviert.

Mit besonders guten Leistungen haben die BÜA an der Adolf-Reichwein-Schule abgeschlossen:

Stufe I: Eslam Alkhalil (10 BÜA a, Klassenleitung Frau Götz-Linker), Emma Linn (10 BÜA b, Klassenleitung Frau de Reus), Franziska Kloft (10 BÜA c, Klassenleitung Frau Bopp), Anna Oldengott (10 BÜA d, Klassenleitung Frau Labonte), Marwin Jürgen Goldammer (10 BÜA e, Klassenleitung Frau Heimann), Juliane Walther (10 BÜA f, Klassenleitung Frau Thome), Leonie Eva Elisabeth Künzel (10 BÜA g, Klassenleitung Frau Braun), Marc-André Schulze (10 BÜA h, Klassenleitung Frau Monno)

Stufe II: Jette Gabel (11 BüA a, Klassenleitung Frau Frank ), Tomaso Vasa (11 Büa b, Klassenleitung Frau Gabb und Frau Müller) sowie Finja Korn (11 BüA c, Klassenleitung Herr Otto). Die Adolf-Reichwein-Schule wünscht allen Absolventen für die Zukunft alles Gute.

Hintergrund: Was ist BÜA?

Die Schulform BÜA - Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung ist im Schuljahr 2021/2022 als Schulversuch gestartet. Ziel dieser Schulform ist es, mit einem sehr schülerorientierten Ansatz junge Menschen zur Ausbildungsreife zu führen, für die duale Ausbildung zu begeistern und in ein Ausbildungsverhältnis zu vermitteln. Parallel hierzu können zusätzlich Schulabschlüsse, die dem Hauptschulabschluss bzw. dem mittleren Bildungsabschluss gleichgestellt sind, erworben werden.

Vor allem kleine Klassen sowie eine kompetenzorientierte Leistungsfeststellung stehen im Vordergrund und sind als besonderer pädagogischer Ansatz zu nennen. Daneben tragen die sozialpädagogische Begleitung, als auch der so genannte Profilgruppenunterricht zu besonderen Lernbedingungen in der Schulform BÜA bei. Die Sozialpädagogen beraten in Kooperation mit Lehrkräften die Schülerinnen und Schüler, auch auf Basis der Fachkompetenzraster, im Hinblick auf ihre Berufswünsche und Berufsmöglichkeiten.
Die Schülerinnen und Schüler erhalten positive Rückmeldung zu ihrem jeweiligen Kompetenzzuwachs.

Die erworbenen Kompetenzen, berücksichtigen in vier Stufen zunehmende Selbstständigkeit und Komplexität. Diese sind neben den verpflichtenden Noten in den Zeugnissen der Schülerinnen und Schüler festgehalten. Die Dokumentation der Kompetenzen stellen sehr gute Gesprächs- und Beratungsanlässe dar und vermitteln den potenziellen Ausbildungsbetrieben einen differenzierteren Blick auf die Bewerberinnen und Bewerber.

Währende des Besuchs der BÜA durchlaufen die Schülerinnen und Schüler zwei Praktika, um Kontakte zu den Betrieben zu bekommen. Netzwerkkoordinatoren an den Schulen schaffen ein Netzwerk mit Ausbildungsbetrieben, um den Schülerinnen und Schülern einen niedrigschwelligen Zugang zu Praktika und einer Ausbildung zu ermöglichen.

Absolventinnen und Absolventen der Stufe I nur mit Bild. 

Absolventinnen und Absolventen der Stufe II:

11 BÜAA – Frau Astrid Frank

Batool Al Ghotani (Dorndorf), Dalaa Al Jahk (Limburg), Hana Al Musa (Limburg), Sara Bulic (Bad Camberg), Anastasia Eisenburger (Mengerskirchen), Jette Gabel (Offheim), Elham Hosseinzadeh (Limburg), Selin Imer (Hadamar), Zara-Francesca Kaya (Dorndorf), Charlotte Maria Klapper (Hadamar), Duygu Kutlu (Hadamar), Sara Salman (Eschhofen), Arjin Scheich Musa (Dorndorf), Julia-Franziska Stellmacher (Hangenmeilingen), Milena Joy Walter (Idstein-Heftrich), Celin Wieczorek (Linter), Janek Alexander Wirfler (Offheim)

11 BÜAB – Frau Marion Gabb

Surafiel Yeheyis Beyene (Bad Camberg), Marc Eaton (Dehrn), Ayda Firoozi (Dehrn), Maida Jahic (Erbach), Alicia Komorowski (Aumenau), Sara Krämer (Elz), Xenia Michels (Hadamar), Parisa Mohammadi (Limburg), Marie O'Neal (Hünstetten-Beuerbach), Shirin Julie O'Neal (Idstein), Laura Quandt (Bad Camberg), Delin Suleiman Rasho (Thalheim), Tommaso Vasa (Staffel), Ahmad Mutaib Yaqoubi (Holzappel), Diana Zargaran (Limburg)

11 BÜAC – Herr Holger Otto

Zeynep Baser (Heckholzhausen), Tenisha-Melissa Bibo (Idstein), Cansu Disbudak (Wilsenroth), Lea-Sofie Holzenthal (Elz), Lisa Hunsänger (Elz), Finja Gülsüm Korn (Offheim), Phonnatcha Phromphet (Merenberg), Sophia-Linda Presser (Niederzeuzheim), Carolin Rörig (Offheim), Mats Schmidt (Villmar), Lucas Maximilian Schnurre (Eschhofen), Kai Schröter (Wallrabenstein), Mia Joanne Simon (Waldbrunn), Emma Speier (Nauheim), Natalia Sterk (Merenberg), Zehra Susam (Offheim), Mara Weisbender (Brechen)

Update: 12.07.24

Kalender, Uhrzeit, KW:

Admins: J. Benner, M. Englisch