Regionale Siegerehrung – „Europa ist unsere Zukunft, wir haben nur eine“.

Dauborn. Am 28. Juni 2024 fand in der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dauborn die regionale Siegerehrung des 71. Europäischen Wettbewerbs für den Landkreis Limburg-Weilburg statt. Unter dem Motto "Europa (un)limited" wurden die Landespreise und Anerkennungen in einer feierlichen Zeremonie verliehen. Die Veranstaltung begann um 9:30 Uhr im Musiksaal der Schule mit einer musikalischen Eröffnung durch den Schulchor unter der Leitung von Elena Lyamkina. Die Schüler präsentierten eine moderne Version der "Ode an die Freude" von Ludwig van Beethoven sowie das Lied "Wir sind Kinder" von Rolf Zuckowski.

Frau Judith Lehnert, die Schulleiterin der Freiherr-vom-Stein-Schule Hünfelden, stellte in ihrer Begrüßungsrede das Zitat von Hans-Dietrich Genscher in den Mittelpunkt ihrer Gedanken: "Europa ist unsere Zukunft, wir haben nur eine."

Mit diesem Zitat unterstrich Lehnert die Bedeutung des Europäischen Wettbewerbs und die Wichtigkeit, junge Menschen für europäische Themen zu begeistern. Sie betonte, dass die Zukunft Europas in den Händen der nächsten Generation liegt und dass Veranstaltungen wie diese regionale Siegerehrung dazu beitragen, das Bewusstsein für europäische Werte und Zusammenarbeit zu stärken. Lehnert hob hervor, dass der Wettbewerb unter dem Motto "Europa (un)limited" den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bot, sich kreativ und kritisch mit aktuellen europäischen Themen auseinanderzusetzen. Sie lobte das Engagement der teilnehmenden Schulen und die Vielfalt der eingereichten Arbeiten, die die Komplexität und Chancen der europäischen Idee widerspiegeln. Die Schulleiterin nutzte Genschers Worte auch, um die Verantwortung der Bildungseinrichtungen zu betonen, junge Menschen auf ihre Rolle als aktive europäische Bürger vorzubereiten und ihnen die Bedeutung der europäischen Einigung für Frieden, Freiheit und Wohlstand nahezubringen.

Dirk Fredl vom Staatlichen Schulamt Weilburg hob die beeindruckende Beteiligung von fünf Schulen aus dem Landkreis hervor, mit insgesamt 115 Schülerinnen und Schülern, die vielfältige, kreative und kritische Arbeiten zum Thema eingereicht hatten. Er bedankte sich bei den Lehrerinnen und Lehrern für ihr Engagement, dabei waren die Grundschule Weilmünster, das Gymnasium Philippinium, die Freiherr-vom-Stein-Schule, die Tilemannschule und die Adolf-Reichwein-Schule. Diese wurden vertreten durch die Lehrerinnen und Lehrer Frau Judith Bill, Frau Dorothea Sterlepper, Frau Elena Graf, Herr Thomas Völker, Frau Christiane Tabor-Stambke, Frau Vera Geis, Frau Astrid Martin und Herr Hendrik Bernhardt sowie durch den Landesbeauftragten für den Europäischen Wettbewerb für Hessen Herrn Roland Gawinski

Der Schülerwettbewerb entstand 1953 in Frankreich als Projekt der Europäischen Jugendkampagne. Zunächst war er als ein Aufsatzwettbewerb älteren Schülerinnen und Schüler vorbehalten. Heute umfasst er 60.000 bis 80.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Bundesländern. Hessen erreichte insgesamt 53 Bundessiegerpreise davon kommen fünf aus dem Landkreis Limburg-Weilburg mit:

Bundessieger sind:
1. Miernik, Sara (15 Jahre) - Jahrgangsstufe 9 vom Gymnasium Philippinum, Weilburg;
2. Hilgert, Mia (12 Jahre) - Jahrgangsstufe 6 von der Freiherr-vom-Stein-Schule Dauborn;

Bundessieger mit einem Reisepreis sind:
3. Asani, Canan (18 Jahre) - Jahrgangsstufe 12 von der Adolf-Reichwein-Schule, Limburg;
4. Bettac, Carl (18 Jahre) - Jahrgangsstufe 12 von der Adolf-Reichwein-Schule, Limburg;
5. Yildiz, Rabia (17 Jahre) - Jahrgangsstufe 12 von der Adolf-Reichwein-Schule, Limburg.

Limburg-Weilburg erreichte: 62 Landespreise davon qualifizierten sich 21 für die Bundesebene.

Landessiegerpreise, der ARS auf Bundesebene eingereicht wurden: Ayse Aytemur, Jennifer Helfert, Hedi Völker, Helena Zochert.

Landespreise der ARS: Keziban Aktas, Hanna Kilian, Xenia Pauls, Sara Sickor.

Anerkennungsurkunde der ARS: Maximilian Philipp Dresler, Lukas Hofmann, Annika Neidhardt, Rama Abdin, Bita Jvanshir, Awina Nezhad-Amin.

Die neuen Themen zum 72. Europäischen Wettbewerb und weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Homepage: www.ewhe.de  

Ein besonderer Programmpunkt war der Tanz von Frieda Franzen aus der Klasse 6Gb, die als Deutsche Meisterin im Tanzen ihr Können präsentierte. Anschließend wurden ausgewählte Wettbewerbsbeiträge aus verschiedenen Modulen vorgestellt, bevor die Urkunden und Preise an die erfolgreichen Teilnehmer überreicht wurden.

Die Veranstaltung endete mit der Vorführung eines Best-of-Kurzfilms zum 71. Europäischen Wettbewerb und einem gemütlichen Beisammensein, bei dem Imbiss und Getränke gereicht wurden. Die Freiherr-vom-Stein-Schule in Dauborn, eine kooperative Gesamtschule mit Grundschule, zeigte sich einmal mehr als engagierter Ort für europäische Bildung und interkulturellen Austausch. Die Siegerehrung unterstrich die Bedeutung des Europäischen Wettbewerbs für die Förderung des europäischen Gedankens unter jungen Menschen in der Region.

Großer Dank ging an alle Beteiligten, die diese Regionale Siegerehrung geplant haben, insbesondere an Frau Tanja Simon, die galant durch das Programm führte und zu einer hervorragenden Veranstaltung beitrug.

 

 

Update: 12.07.24

Kalender, Uhrzeit, KW:

Admins: J. Benner, M. Englisch