Bio-Produkte, Dinkel und leckere Buchteln – Berufliches Gymnasium auf Entdeckertour

Im Beruflichen Gymnasium 11 mit dem Schwerpunkt Ernährung stehen Exkursionen explizit im Lehrplan. Aus diesem Grund besuchten die SuS der Klasse 11a vor einigen Wochen den Bioladen „Kornblume“ in Hünfelden-Kirberg, um sich über Bioqualität, Warenmanagement und Sortimentsgestaltung zu informieren. Die Inhaberin, Frau Sandra Walter stellte u.a. ihren Werdegang sowie die Geschichte ihres ehemaligen Hofladens vor und stand der Klasse abschließend für Fragen zur Verfügung.

„Besonders beeindruckt haben mich die vielfältigen Ideen des Ladens, der auf den Fundamenten eines alten Bauernhofs steht sowie das Konzept der Nachhaltigkeit“, schrieb eine Schülerin in ihrem Reflexionsbogen, denn die Auswertung und Bewertung des Erlebten ist für Kursleiter Narewski obligatorisch. „Mir geht es trotzdem weniger um die Notenpunkte“ äußert sich Fred Narewski zu den vorliegenden Reflexionsbögen. „Wichtiger sind mir die von den jungen Menschen gemachten Erfahrungen, die Summe der Eindrücke sowie die Schlüsse, die die SuS für sich selbst aus diesen Exkursionen ziehen. Spannend ist es für mich auch, die anregenden Gespräche mit den Betriebsinhabern zu beobachten. Hier realisiere ich, wie sich die SuS in dieser Phase des Lernens verhalten aber auch wie sich Denkprozesse im Laufe des Schuljahres weiterentwickelt haben.“

Als nächstes stand eine Besichtigung des Unternehmens „Deffland GmbH“, das von der NNP als Leuchtturm der heimischen Wirtschaft bezeichnet wurde, auf dem Stundenplan. Herr Peter Sölling, von Haus aus Betriebswert des Handwerks und Bäckermeister, ließ es sich nicht nehmen den Schülerinnen und Schülern seinen Betrieb selbst vorzustellen. In den rund 90 Minuten durch liefen die jungen Leute zunächst eine Hygieneschleuse, um in Anschluss das weiträumige Lager der Fa. Deffland zu inspizieren. Herr Sölling erklärte, dass Bioerzeugnisse immer oben (über konventionellen Rohstoffen) gelagert werden müssen, um Kontaminationen zu vermeiden. Er demonstrierte, wie seine Angestellten durch den Einsatz rückenschonender Maschinen (Drehen v. Euro-Paletten, Saugvorrichtungen beim Säcke stapeln) bei der täglichen Arbeit entlastet werden und ging auch auf den Unfallschutz ein. Danach wurde es den Besuchern so richtig warm. In der Versuchsbackstube war der Bäckergeselle Hr. Radke in seinem Element. Er erklärte den SuS seine abwechslungsreiche Tätigkeit, die ihn auch regelmäßig ins europäische Ausland führt. Man merkte, dass sein Herz für das Handwerk schlägt. Deshalb gab er den jungen Leuten vermutlich auch den Tipp, bei der künftigen Berufswahl die Augen offen zu halten und sich neuen Wegen nicht zu verschließen.

Nachdem man auch einen Blick auf die Abfüllanlagen des Betriebes werfen konnte, wurde die Klasse mit heißen Kaffeespezialitäten und frisch gebackenem Kuchen verwöhnt. Herr Narewski bedankte sich für den umfangreichen Einblick in die Betriebsabläufe, was in dieser Form nicht selbstverständlich ist.

Als nächstes steht gegen Ende des Schuljahres noch ein Besuch bei Schäfer dein Bäcker GmbH im ICE-Gebiet an. Die angehenden Abiturienten dürfen schon jetzt gespannt sein, welche neuen und spannenden Eindrücke dieses Unternehmen für sie bereithält.

Update: 25.06.24

Kalender, Uhrzeit, KW:

Admins: J. Benner, M. Englisch